x SITE

Diary Book Archive Contact

x THIS & THAT

ABC Kurz gesagt... I need music... Lass Bilder sprechen It´s my life

x LINKS

Janina´s Blog Kiki´s Blog Hoppbloggen Skihopp

x CREDITS

Design Designer Host

SommerKind/er online
Don't be afraid to be weak Don't be too proud to be strong Just look into your heart, my friend That will be the return to yourself The return to innocence. And if you want, then start to laugh If you must, then start to cry Be yourself, don't hide Just believe in destiny. Don't care what people say Just follow your own way Don't give up, and use the chance To return to innocence. That's not the beginning of the end That's the return to yourself The return to innocence. ~Enigma~
This Neon City is for Rock´n´Roll...

Ich bin ganz ehrlich, die Lust des Blog schreibens hatte mich ehrlich verlassen. Eigentlich ist sie auch noch nicht ganz wieder zurück, aber zumindest hab ich mal wieder was an der Seite getan, wenn auch nicht viel Ich bin am überlegen was ich noch nettes machen könnte für die Seite und wenn ich dann noch ein schönes neues Layout finde, wonach ich schon ewig auf der Suche bin, könnte hier sogar öfter mal wieder was passieren.

Was sonst seit dem letzten Eintrag bei mir passiert ist? Nun, ein paar Tage hatte ich ja nun noch frei, nachdem ich aus Deutschland zurück kam und ich wieder voll arbeiten musste. Da ich mich noch nicht ganz wieder zurück befunden habe, zumindest geistig nicht, hatte ich mir überlegt das es doch vielleicht nicht schlecht wäre, noch mal für ein paar Tage woanders hin zu kommen. Am Anfang wusste ich aber noch nicht wirklich wohin, aber da ich kurze Zeit später mal wieder Gedankenübertragung mit Janina hatte, war beschlossen das ich über ein verlängertes Wochenende zu ihr nach Lahti fahren würde. Auch wenn ich noch frei hatte, ich musste natürlich meine Gasteltern fragen und hatte Glück, das sie nichts dagegen hatten. Meine Gastmutter hat mir sogar einen Tag mehr gegeben als gedacht

Also ging es am Donnerstagabend, dem 25. September Richtung Lahti und Janina musste am Freitag Abend nicht alleine aufs Flinch Konzert gehen. Aber gleich nachdem ich angekommen war, gingen wir noch in eine Bar auf einen Lonkero, soo konnten wir uns ein wenig in Ruhe unterhalten und Janinas Mitbewohner musste sich nicht gestört fühlen. Die Zeit vorm Konzert am Freitag verbrachten wir damit, einen Weg zu finden die Flaschen Lonkero auf zubekommen, die wir vorher gekauft hatten. Es war kein Flaschenöffner zu finden und natürlich beherrschte keiner von uns beiden die Gabe, die Flaschen mit dem Feuerzeug, einer anderen Flasche oder der Tischkante zu öffnen -_-„ Ok, ich habs versucht und zumindest eine Flasche nach einer halben Stunde und einem leicht lädierten Finger aufbekommen. Jaha, lacht nur,  man kanns oder man kanns nicht Also sind wir doch relativ nüchtern zum Konzert, wo es keinen Alkohol gab weil K13. Wie dem auch sei, erst saßen wir noch eine Weile draußen, die erste Band war uns unbekannt und auch nicht sooo interessant. Aber bei Flinch danach, blühten wir voll auf. Richtig begeistert waren wir von Ville, dem Sänger, der mal tierisch gute Laune hatte und dazu noch versuchte was gutes aus seiner Militär Bedingten Kurzhaarfrisur zu machen. Mit Erfolg! Der kleine Iro-Versuch war doch zu süß ^^ Flinch waren klasse und wir hatten einen riesen Spaß! Als die Jungs sich von der Bühne verabschiedeten, waren Jann Wilde and The Neon Comets an der Reihe. Jann Wilde war uns ein Begriff, nur der Rest der Band gänzlich unbekannt und wir hatten schon den ein oder anderen Kommentar zu ihnen auf den Lippen, als sie draußen an uns vorbei gezogen waren. Auch hatten wir gesagt, das wir uns das ganze ja inruhe ansehen könnten und wenigstens ein oder zwei Fotos machen könnte, um uns dann an die Seite zu setzen und es da weiter zu Verfolgen. Fehlanzeige!!!! Zugegeben, erst haben wir ein wenig doof geschaut bei Jann´s Bühnenpräsenz, dann hat es uns aber doch mitgerissen und die Kommentare zu den anderen Mitgliedern der Band, haben wir unschuldig lächelnd zurück genommen. Ende von dem ganzen war, das wir Neon City Rockers süchtig wurden und es noch immer sind. Unsere Handys haben auch neue Klingeltöne bekommen Tja, ich muss sagen dass ich mir die Band vorher im Internet angehört hatte und sie nicht so toll fand. Live allerdings, haben sie gezeigt dass sie durchaus das Talent zu begeistern haben!

Der Tag danach gestaltete sich nicht weniger lustig, auch ohne Konzert. Wir hörten Neon City Rockers rauf und runter, hingen an einem Blog einer gewissen Band fest und Janina wäre fast einen jämmerlichen Erstickungstod gestorben, als wir mit Wasser Take A Shot spielten :P Eine Widerholung, ohne den Versuch sich umzubringen, ist schon geplant. Tja, alles in allem war es wirklich ein tolles Wochenende, aber viiiiiiiiel zu kurz. Und wir hatten beschlossen, dass das alles so bald wie möglich noch mal wiederholt werden muss! Seit kurzem wissen wir auch, das es das auf jedenfall bald wird xD

Tja, 2 Wochen später war dann mein Geburtstag dran, der erste den ich in Finnland verbrachte. Und was soll ich sagen, es war nichts alt zu großen, wobei ich das auch nicht erwartet hatte. Anders und Maria nahmen mich noch mal auf und gingen mit mir auf eine Geburtstags/Einweihungparty. Da hatte jemand am selben Tag wie ich Geburtstag und feierte eben gleichzeitig, den Kauf und Einzug ins neue Haus. Ich hab allerdings nicht schlecht geschaut, als man mir sagte das ER gerade mal 21 geworden war Oo Da fühlte ich mich mit 23 doch schon alt, irgendwie… Maria kommentierte diesen Kommentar von mir, mit einem "shut up" *g* Die Party haben Maria und ich dann kurz nach elf verlassen, es war wohl nicht ganz so, wie wir es vielleicht erwartet hatten. Aber trotzdem nett von Johan, das andere Geburtstagskind, das er mich mit eingeplant hatte ohne das ich was gesagt hatte J Also haben wir beide, bei Marias und Anders Haus wieder angekommen, noch einen Film geschaut und dann gings auch schon ins Bett. Der Sonntag, mein eigentlicher Geburtstag, gestaltete sich ruhig aber doch wirklich schön. Wir haben Pizza geholt, Filme ausgeliehen und dann einfach auf dem Sofa abgehangen. Die Filme waren I am legend mit Will Smith, der ok war, mich aber nicht vom Hocker gerissen hat. Und der zweite und eigentlich der Film, den wir als erstes angeschaut haben, war Sweeny Todd mit Johnny Depp. Schon ewig hab ich den sehen wollen, weil alle davon sprachen und ich gefühlt die einzige war, die ihn noch nicht gesehen hatte. Ich muss sagen ich war begeistert davon, wie Johnny gesungen hat. Und gut, das mir der Film eigentlich ganz gut gefiel, denn eine Tag später bekam ich dann die DVD als Geschenk.

Dann freute ich mich wirklich über das Geburtstagsgeschenk meiner Gasteltern, eine Karte für Uniklubi Konzert in Vaasa. Hab ich mich gefreut als ich sah, das die sich überhaupt mal nach Vaasa verirren, denn die Stadt ist nicht wirklich ein Band Magnet und es gibt seeeeeeeehr wenige Konzerte hier. Tja, kurze Zeit später wurde aber bekannt gegeben, das alle Konzerte der Band bis zum Ende das Jahres abgesagt wurden, da Jussi, der Sänger, Probleme mit der Stimme hat. Was jetzt mit den Tickets passiert und welche Band als Ersatz kommt, ich hab keine Ahnung. Werde ich mich wohl überraschen lassen müssen. Aber ich weiß, dass ich für die Band Klamydia alleine nicht da hin gehen werde.

Soweit so gut, ansonsten geht das Leben so vor mich hin, ich denke viel nach wies nach dem Au-Pair weiter geht, schiede den einen oder anderen Plan und arbeite. Also nichts aufregendes

 

lg, Denise

23.10.08 16:17
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Janina (3.11.08 08:53)
Das mit Take a shot war NICHT lustig :p Ich dachte wirklich, dass ich jämmerlich daran ersticken muss. Scheiß Wasser. Das nächste Mal mit Vodka!!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de